Wissenschaft und Forschung

Das Melanchthonhaus beherbergt eine umfangreiche wissenschaftliche Spezialbibliothek, die Werk und Wirken Melanchthons dokumentiert und die fortwährend ergänzt wird.

Der kultur- und geistesgeschichtlichen Erschließung dieser Bestände dient das Wissenschafts- und Forschungsprogramm der Europäischen Melanchthon-Akademie. Die von der Melanchthon-Akademie inspirierte internationale Forschung der vergangenen Jahre, wie sie in internationalen Tagungen und Foren sowie entsprechenden Publikationen zum Ausdruck kommt, hat zu einem neuen, facettenreichen Melanchthonbild geführt, das diesen aus der weit verbreiteten Gegenüberstellung zu Martin Luther herausführt.



Inhaltliche Schwerpunkte

Die Europäische Melanchthon-Akademie in Bretten hat in den vergangenen Jahren die internationale Melanchthonforschung mit geprägt. Dieses Forschungsprogramm orientiert sich an folgenden inhaltlichen Leitfragen:
  • Die Person und das Wirken Philipp Melanchthons;
  • Die reformationsgeschichtliche Bedeutung Melanchthons;
  • Melanchthon als "Ökumeniker der Reformation" (Melanchthons Bedeutung für die innerprotestantische Ökumene und das Gespräch mit Rom in Geschichte und Gegenwart);
  • Melanchthons Verhältnis zum Islam und zum Judentum;
  • Melanchthon und die humanistische Bewegung seiner Zeit;
  • Die universale Gelehrsamkeit Melanchthons (Theologie, Philosophie, Naturphilosophie, Naturwissenschaft, Mathematik, Astronomie, Astrologie, Geschichtswissenschaft, Medizin, Psychologie, antike Dichtung);
  • Die europäische Wirkung Melanchthons.




HOME KONTAKT ANFAHRT IMPRESSUM